Beispiel für ein Meeting-Skript

Vorschläge zum Starten eines neuen Meetings

Dieses Skript ist ein vorgeschlagenes Format, das auf einem Thema des Tages und offenem Teilen basiert. Gemäß unserer vierten Tradition ist jede Gruppe autonom, außer in Angelegenheiten, die die ITAA als Ganzes betreffen, und kann daher einzigartige und unterschiedliche Meetinskripte und -formate benutzen.

Wir empfehlen den Personen die ein Meeting leiten, sicherzustellen, dass sie den Host-Code für ihr Meeting haben und folgendes gelesen haben: ITAA-Sicherheitsrichtlinien für Meetings.

ITAA-Beispiel-Meeting-Skript

Willkommen bei unserem Meeting der anonymen Internet- und Technologiesüchtigen.

[Wenn das Meeting kürzer oder länger als 60 Minuten ist, kannst du die Länge jetzt ansagen: ‘Dieses Meeting dauert XX Minuten']

Wir beginnen das Meeting, indem wir uns reihum nur mit Vornamen und optional dem Ort, von wo aus wir anrufen, vorstellen. Wir begrüßen alle Neulinge, die heute bei uns sind. Wenn du möchtest, kannst du auch sagen, ob dies eines deiner ersten Meetings ist. Ich fange an: "Mein Name ist ______ und ich bin ein Internet- und Technologiesüchtiger in ______." [jedes Mitglied stellt sich vor]

Herzlich willkommen. Wir ermutigen alle Neuankömmlinge, die bei uns sind, nach dem Treffen zu bleiben, da einige von uns zur Verfügung stehen werden bei der Beantwortung deiner Fragen zu helfen.

Zu Beginn jedes Meetings bitten wir die Teilnehmenden, andere Programme auf ihrem Computer oder Telefon zu schließen, ihre Telefone stumm zu schalten und sich zu verpflichten, einander zuzuhören. Bitte schalte auch dein Mikrofon stumm, wenn du nicht sprichst. Wenn es sich gut für dich anfühlt, laden wir dich ein, dein Video einzuschalten, damit wir dich besser kennenlernen können. Du kannst deinem Zoom-Benutzernamen auch deinen Standort hinzufügen, wenn du das wünscht.

Anonymität ist ein wichtiges Prinzip des ITAA-Programms. Alles, was hier, in im Meeting und von Mitglied zu Mitglied gesagt wird, muss vertraulich behandelt werden. Nur so können wir frei sagen, was uns in den Sinn kommt, denn so helfen wir einander in ITAA.

———————————–

Wir beginnen das Treffen mit dem Gelassenheitsgebet:

Höhere Macht, gib mir die Gelassenheit

die Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,

der Mut, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann,

und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

—————————————

[Die Meetingleitung kann eine freiwillige Person bitten, die Präambel von ITAA vorzulesen].

Die Präambel von ITAA

Internet and Technology Addicts Anonymous ist eine Gemeinschaft von Menschen, die sich gegenseitig dabei unterstützen, von der zwanghaften Internet- und Technologienutzung zu genesen. ITAA ist mit keiner politischen Agenda, Religion oder externen Interessen verbunden. Unser einziges Ziel ist es, auf zwanghafte Internet- und Technologienutzung zu verzichten und anderen zu helfen, sich von dieser Sucht zu befreien. Wir haben keine Mitgliedschaftsanforderungen außer dem Wunsch, mit der zwanghafte Internet- und Technologienutzung aufzuhören.

Unsere Gruppen teilen unsere kollektive Erfahrung und die Prinzipien, die uns geholfen haben. Es steht jedem Mitglied von uns frei, die Anregungen des Programms und anderer Mitglieder auszuprobieren oder zu ignorieren.

[Die Meetingleitung kann eine freiwillige Person bitten, die Zwölf Schritte der ITAA zu lesen].

Die zwölf Schritte von ITAA

1. Schritt: Wir gaben zu, dass wir gegenüber Internet und Technologie machtlos waren – dass wir unser Leben nicht mehr meistern konnten.

2. Schritt: Wir kamen zu dem Glauben, dass uns eine Macht, größer als wir selbst, unsere geistige Gesundheit wiedergeben kann.

3. Schritt: Wir trafen eine Entscheidung, unseren Willen und unser Leben der Sorge dieser Höheren Macht anzuvertrauen, so wie wir sie verstanden

4. Schritt: Wir machten eine gründliche und furchtlose Inventur von uns selbst.

5. Schritt: Wir gaben gegenüber dieser Höheren Macht, uns selbst und einem anderen Menschen die genaue Art unserer problematischen Verhaltensweisen und Einstellungen zu.

6. Schritt: Wir waren völlig bereit, uns durch diese Macht, größer als wir selbst, von all diesen Charakterfehlern befreien zu lassen.

7. Schritt: In Demut baten wir unsere Höhere Macht um die Beseitigung all unserer Mängel.

8. Schritt: Wir machten eine Liste aller Personen, denen wir Schaden zugefügt hatten, und wurden bereit, es an ihnen allen wieder gutzumachen.

9. Schritt: Wo immer möglich, realisierten wir direkte Wiedergutmachung an ihnen, vorausgesetzt, es würde ihnen oder anderen nicht schaden.

10. Schritt: Wir fuhren fort, persönliche Inventur zu machen, und wenn wir Unrecht hatten, gaben wir es unmittelbar zu.

11. Schritt: Wir suchten durch Gebet und Meditation die bewusste Verbindung zu einer Macht, größer als wir selbst, zu vertiefen. Wir baten nur um das Wissen, was zu tun ist und die Kraft, es auszuführen.

12. Schritt: Nachdem wir durch diese Schritte ein spirituelles Erwachen erlebt hatten, versuchten wir, diese Botschaft an Internet- und Technologiesüchtige weiterzugeben und uns in allen unseren Angelegenheit nach diesen Grundsätzen zu richten.

Die Tradition des Monats: [von der Meetingleitung wird die jeweilige Tradition vorgelesen]

Tradition 1: Unser gemeinsames Wohlergehen sollte an erster Stelle stehen; die Genesung jeder einzelnen Person beruht auf der Einigkeit von ITAA.

Tradition 2: Für das Anliegen unserer Gruppe gibt es nur eine entscheidende Autorität – eine liebende Höhere Macht, wie sie sich im Gewissen unserer Gruppe zu erkennen geben mag. Unsere Führungskräfte sind Dienende unseres Vertrauens, sie herrschen nicht.

Tradition 3: Die einzige Voraussetzung für die Zugehörigkeit zu ITAA ist der Wunsch, mit der zwanghaften Nutzung von Internet und Technologie aufzuhören.

Tradition 4: Jede Gruppe sollte selbständig sein, außer in Dingen, die andere Gruppen oder ITAA als Ganzes betreffen.

Tradition 5: Jede Gruppe hat nur ein Anliegen - ihre Botschaft an diejenigen weiterzugeben, die noch unter der zwanghaften Nutzung von Internet und Technologie leiden.

Tradition 6: Eine ITAA-Gruppe sollte niemals ein außenstehendes Unternehmen unterstützen, finanzieren oder mit dem ITAA-Namen decken, damit uns nicht Geld-, Eigentums- oder Prestigeprobleme von unserem eigentlichen Zweck ablenken.

Tradition 7: Jede ITAA-Gruppe sollte sich selbst erhalten und von außen kommende Unterstützung ablehnen.

Tradition 8: ITAA sollte immer ehrenamtlich bleiben; jedoch dürfen unsere Dienstzentren Angestellte beschäftigen.

Tradition 9: ITAA als solches sollte niemals organisiert werden, aber wir dürfen Dienstgremien und Komitees bilden, die gegenüber denjenigen Personen direkt verantwortlich sind, denen sie dienen.

Tradition 10: ITAA nimmt zu Fragen außerhalb unserer Gemeinschaft keine Stellung. Folglich sollte unser Name niemals in öffentliche Auseinandersetzungen hineingezogen werden.

Tradition 11: Unsere Beziehungen zur Öffentlichkeit stützen sich mehr auf Anziehung als auf Werbung. Gegenüber Presse, Rundfunk, Film, Fernsehen und anderen öffentlichen Medien sollten wir stets unsere persönliche Anonymität wahren.

Tradition 12: Anonymität ist die spirituelle Grundlage aller unserer Traditionen, die uns immer daran erinnern soll, Prinzipien über Personen zu stellen.

[Hinweis: Unsere 12 Schritte und 12 Traditionen wurden mit Genehmigung der Anonymen Alkoholiker angepasst. Einen vollständigen Haftungsausschluss finden Sie am Ende dieses Meeting-Skripts]

[OPTIONALE LITERATUR: Wir werden jetzt eine kurzen Auszug aus unserer Literatur zu Genesung auswählen, die zum Teilen anregen soll.]

Unser Thema des heutigen Meetings ist ___ (Thema deiner Wahl, eine Liste findest du am Ende dieses Skriptes)

Die Diskussion beschränkt sich nicht auf die Themen des Tages. Wenn Du neu bist, kannst du vorstellen und, wenn du dich damit wohl fühlst, teilen, was dich zu ITAA geführt hat. Nach der Sitzung ist auch Zeit für Fragen.

Ich werde jetzt die Sicherheitserklärung lesen:

In diesem Treffen versuchen wir, eine sichere, nicht wertende Umgebung zu schaffen, in der Menschen Kraft, Heilung und Genesung finden können. Wir bitten die Mitglieder, Überschneidungen zu vermeiden, d.h. Kommentare, Unterbrechungen, Urteile, Ratschläge, Feedback oder Dialoge als Reaktion auf den Beitrag eines anderen Mitglieds. Die Treffen sind kein Ort, um Dating-Partner zu treffen. Kommentare oder Verhaltensweisen flirtender, sexueller oder aggressiver Natur gegenüber anderen Mitgliedern sind unangebracht, ebenso wie jegliche Diskriminierung in Bezug auf Geschlecht, Geschlechtsidentität, Rasse, Glaube, Religion oder sexuelle Orientierung. Wir empfehlen außerdem, dass Mitglieder es vermeiden, bestimmte digitale Inhalte im Detail zu beschreiben, wie z. B. die Namen bestimmter Websites oder Apps, ihre Kamera auszuschalten, wenn sie sich bewegen, essen, rauchen usw., und darauf zu achten, dass sie während des Austauschs im Chat keine Nachrichten senden, da dies andere vom Zuhören ablenken kann.

Jede Person kann mir jederzeit während des Meetings eine private Nachricht mit dem Satz „Sicherheitserklärung“ senden, und ich werde die Sicherheitserklärung erneut lesen. Du kannst dich auch an mich oder ein anderes vertrauenswürdiges Mitglied wenden, wenn du dich aus irgendeinem Grund unwohl fühlen.

[Hilfreiche Informationen zur Reaktion auf unangemessenes Verhalten findest du unter Sicherheit in ITAA]

[Je nach Größe des Meetings kann die Leitung ein Zeitlimit für die Beiträge festlegen und um einen freiwilligen Zeitnehmer bitten.]. 

Und damit ist der Raum offen für Beiträge. Wenn Du teilen möchtest, schalte dein Mikro an und stelle Dich vor. Wenn du von einem Telefon aus anruftst, kannst du dies tun in dem du "*6" drückst.

——————————————

[Optionale Aufforderung zum Teilen nach der ersten Runde. Hinweis: Die Meetingsleitung könnte vielleicht etwa 30 Sekunden warten, bevor sie sagt: „Möchte jemand, der noch nichts geteilt hat, etwas teilen?“ und dann weitere ~30 Sekunden pausieren, bevor fortfahren wird.

  • Den Raum für Zweitmeldungen öffnen
  • In der Literatur weiterlesen
  • 5 bis 10 Minuten Gruppenmeditation
  • Eine kurze Einführungsrunde/Check-ins: woher wir anrufen, wie wir uns heute fühlen, eine Errungenschaft oder ein Werkezug, das wir verwenden.]

——————————————

Ich danke Euch allen, dass Ihr hier wart und mir geholfen habt, einen weiteren Tag von süchtigem Internet- und Technologie-Verhalten abstinent zu bleiben! [Du kannst dich auch bei allen bedanken, die während des Meetings Dienste geleistet haben, z. B. dem Zeitnehmen.]

Abschließend möchte ich sagen, dass die hier geäußerten Meinungen ausschließlich die der Person betreffen, die sie geteilt hat. Nimm was dir gefällt und lass den Rest hier. 

Die Dinge, die du gehört hast, wurden vertraulich gesprochen und sollten vertraulich behandelt werden. Halte sie innerhalb der Wände dieses Raumes und der Grenzen Ihres Geistes.

Redet miteinander, klärt die Dinge miteinander. Aber lasst keinen Klatsch oder Kritik aneinander aufkommen. Lasst stattdessen Tag für Tag das Verständnis, die Liebe und den Frieden des Programms in und mit uns wachsen.

Wenn du neu bist, keine Gelegenheit zum Teilen hattest oder Probleme hast, kannst du gerne bleiben, da einige von uns nach dem Ende des Meetings für Gespräche oder Fragen zur Verfügung stehen.

Unsere 7. Tradition besagt, dass jede ITAA-Gruppe vollständig selbsterhaltend sein und Beiträge von außen ablehnen sollte. Wir haben keine Abgaben oder Gebühren, aber wir haben Ausgaben. Wenn du spenden möchtest, findest du unseren Spenden-Button auf unserer Website unter internetaddictsanonymous.org/donate. Wenn du nicht spenden kannst, kommen bitte trotzdem wieder! Du bist uns wichtiger als dein Geld!

ITAA hält am ersten und dritten Wochenende jedes Monats internationale Service-Meetings ab. Alle sind aufgefordert mitzumachen. Den vollständigen Zeitplan und die kommende Agenda finden Sie auf der Website: https://internetaddictsanonymous.org/ism/ [Die Meetingsleitung kann den Link im Chat posten]

Hier sind einige Ankündigungen:

[ITAA Ankündigungs- Pinnwand]

Gibt es weitere Ankündigungen betreffend ITAA?

Hat jemand eine Abstinenzzeit erreicht, die er heute in der Gruppe erwähnen und feiern möchten? [Mitglieder können sagen, wie lange sie heute abstinent sind und alle anderem im Meeting klatschen und jubeln für sie]

Das Weitergeben der Botschaft zu den immer noch leidenden Süchtigen ist ein wesentlicher Teil unseres Genesungsprogramms. Sponsorschaft ist eine informelle, freiwillige Beziehung, in der ein erfahreneres Mitglied dabei hilft, einen Neuankömmling durch die Zwölf Schritte zu führen, die als Grundlage unserer langfristigen Genesung dienen. Mitglieder können auch vorübergehende Sponsorschaften anbieten. Eine gute Möglichkeit, mit einem potenziellen Sponsor in Kontakt zu treten, sind (Outreach-) Programm-Anrufe. Wir empfehlen dir, dich an Mitglieder zu wenden, deren Beitrag dir heute gefallen hat. Nach dem Treffen besteht die Möglichkeit, Telefonnummern auszutauschen.

Lasst uns eine Schweigeminute für die süchtigen Internet- und Technologienutzenden einlegen, die immer noch leiden.

(Lies eines der folgenden Gebete/Affirmationen deiner Wahl)

  • Möge ich heute sanft mit mir selbst sein. Möge ich offen sein gegenüber der Hilfe von einer höherer Macht und einer Gemeinschaft, welche mich zur Genesung führen kann.

     

  • Nur für heute akzeptiere ich das Leben mit den Bedingungen des Lebens. Nur für heute bin ich dankbar für all die Geschenke in meinem Leben.

     

  • Nur für heute werde ich bei mir sein. Nur für heute werde ich mich selbst vor meine Internet- und Technologie-Nutzung stellen.

     

  • Höhere Macht, gib uns die Demut, unsere Unwissenheit zu erkennen, unsere Fehler zuzugeben und unsere Bedürfnisse zu erkennen. Hilf uns, zu loben, anstatt zu kritisieren, zu sympathisieren, anstatt zu entmutigen, aufzubauen, anstatt zu zerstören.

     

  • Höhere Macht, gib uns die Gelassenheit, die Dinge zu akzeptieren, die wir nicht ändern können, den Mut, die Dinge zu ändern, die wir ändern können, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

     

  • Höhere Macht, ich gebe mich in deine Hand, richte mich auf und tu mit mir, wie du willst. Befreie mich von den Fesseln meines Ichs, damit ich deinen Willen besser erfüllen kann. Nimm meine Schwierigkeiten hinweg, damit der Sieg über sie, Zeugnis, von deiner Kraft, deiner Liebe und Deiner Führung ablegen möge, vor den Menschen, denen ich helfen möchte. Möge ich immer deinen Willen tun.

     

  • Ich lege meine Hand in deine, und zusammen können wir das schaffen, was wir alleine niemals schaffen könnten. Es gibt kein Gefühl der Hoffnungslosigkeit mehr, wir müssen uns nicht mehr auf unsere eigene unbeständige Willenskraft verlassen. Wir sind jetzt alle zusammen und strecken unsere Hände nach Macht und Stärke aus, die größer ist als unsere, und wenn wir uns an den Händen halten, finden wir Liebe und Verständnis jenseits unserer kühnsten Träume.

Lass uns einander umarmen. Um uns zu umarmen, sage einfach laut "Hugs!" oder „Umarmung!“.

Wen Du hier siehst, was du hier hörst, was hier gesagt wurde, wenn du gehst, bitte lass es hier.

[Die Meetingsleitung kann jetzt so etwas sagen wie: Das ist das offizielle Ende des Treffens, aber bleib ruhig noch etwas für Telefonnummern, Fragen und Gemeinschaft!

Während des After-Meetings ermutigen wir alle, die Zeit fair zwischen allen Anwesenden aufzuteilen, kein Feedback oder Ratschläge zu geben, ohne vorher die Erlaubnis eingeholt zu haben, und davon abzusehen, aktiv für externe, nicht-ITAA-Ressourcen zu werben.

Die Meetingleitung kann:

  • Laden alle ein, die verfügbar sind, Outreach-Anrufe zu erhalten, sich bekannt zu machen. (Biete an, im Chat gepostete Telefonnummern für alle vorzulesen, die sich eingewählt haben.)
  • Frage, ob jemand den Link zur Kontaktliste in den Chat einfügen könnte.
  • Ermutige Neulinge, Fragen zu stellen. 
  • Allen das Teilen anbieten, die während des Meetings nicht geteilt haben.]

     

[Wenn du der Gastgeber (Host) bist, beachte, dass du das Meeting möglicherweise für alle beendest, wenn du das Meeting verlässt. Stelle sicher, dass du den Host an jemand anderen weitergibst, wenn du gehen musst, andere aber bleiben möchten.]

————————————————

————————————————

Mögliche Themen:

  • Eine der 12 Schritte oder 12 Traditionen.
  • Stellt euch vor und teilt, wie Eure Genesung verläuft.
  • Nüchternheit
  • Kontrolle
  • Sicheres Verhalten
  • Scham
  • Das Leben mit den Bedingungen des Lebens leben
  • Was steht Dir bei der Genesung zur Verfügung?
  • Entdecke Deine individuelle Bedürfnisse in der Genesung
  • Schlaf
  • Was vertuscht Deine Sucht?
  • Den Tiefpunkt erreichen
  • Genesung priorisieren
  • Gesunde Formen von Entspannung und Vergnügen
  • Freiheit
  • Suchtbezogene Inhalte und alles, was dazu gehört, loslassen
  • Erinnerung: Warum ist diese Gemeinschaft wichtig?
  • Erinnerung: Wann hast Du gemerkt, dass Du gegen Deine Sucht machtlos bist?
  • Muster Deiner Sucht und Genesung
  • Ehrlichkeit
  • Aufgeschlossenheit
  • Bereitwilligkeit
  • Schwierigkeiten bewältigen
  • Präsent bleiben
  • Die vielen Formen des Verlangens
  • Selbstmitgefühl
  • Offen sein für Veränderungen
  • Stabilität
  • Wie wir unserer Sucht das Steuer überließen
  • Die „Alles oder Nichts“- Perspektive
  • Der süchtige Internet- und Technologie-Nutzer, der immer noch leidet
  • Verlangen
  • Routinen
  • "Alles ist Veränderung, alles gibt seinen Platz nach, alles kommt und geht"
  • Toleranz
  • Werkzeuge der Genesung
  • Annahme
  • Dankbarkeitshaltung
  • Glaube an eine höhere Macht
  • Selbstzufriedenheit
  • Vorurteile gegen ITAA oder das Konzept einer höheren Macht
  • Abhängigkeit
  • Angst
  • Vergebung
  • Freiheit durch Nüchternheit
  • Glück
  • Hoffnung
  • Demut
  • Identifizierung
  • Unzulänglichkeit
  • Inventar
  • Wut loslassen
  • Lass uns mit unseren Freunden freundlich sein
  • Stets winen Tag nach dem anderen leben
  • Dinge wiedergutmachen
  • Meditation
  • Offenheit
  • Teilnahme und Aktivität
  • Geduld und Toleranz
  • Persönliche spirituelle Erfahrung und spirituelles Erwachen
  • Plane Deine Aktion - nicht das Ergebnis
  • Diese Prinzipien in all unseren Angelegenheiten praktizieren
  • Prinzipien vor Personen stellen
  • Projektion von schlimmen Zukunftsszenarien in unseren Gedanken
  • Groll
  • Verantwortlichkeitsdeklaration
  • Komplette Ehrlichkeit
  • Gelassenheit
  • Dienst / Service
  • Sponsorschaft
  • Den ersten Drink (oder das erste Video, den ersten Artikel usw.) vermeiden
  • Kapitulation
  • Drei Vermächtnisse - Genesung, Einheit und Dienste
  • Der zwölfte Schritt
  • Die zwölf Konzepte
  • Anonymität verstehen
  • Möglichkeiten, die Nachricht von ITAA weiterzugeben
  • Was ist Nüchternheit?
  • Mit anderen zusammenarbeiten
  • Mit anderen arbeiten
  • Kleine Siege
  • Personen, die die Sucht ermöglichen (Enabler)
  • Gesunde Grenzen
  • Du kannst immer einen Neuanfang machen
  • Die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden
  • FOMO (Fear Of Missing Out; die Angst, etwas zu verpassen)
  • Das Band bis zum Ende abspielen: Wie fühlen wir uns (realistischerweise!), wenn wir einem Drang, zu konsumieren, nachgeben?

Die Zwölf Schritte und Zwölf Traditionen der Anonymen Alkoholiker wurden mit Genehmigung von Alcoholics Anonymous World Services, Inc. („AAWS“) angepasst. Die Erlaubnis, die Zwölf Schritte und Zwölf Traditionen anzupassen, bedeutet nicht, dass die Anonymen Alkoholiker diesem Programm angeschlossen sind. AA ist nur ein Programm zur Genesung von Alkoholismus – die Verwendung von AA-Schritten oder einer angepassten Version in Verbindung mit Programmen und Aktivitäten, die AA nachempfunden sind, aber andere Probleme ansprechen, oder die Verwendung in einem anderen Nicht-AA-Kontext impliziert nichts anderes .